Seerosenblattkäfer (Galerucella nymphaeae) bei der Paarung.

 

Diese 6-7mm lang werdenden Käfer ernähren sich als Larven von der weißen Seerose, der gelben Teichrose und einigen, wenigen anderen Pflanzenarten. Die zu sehenden Exemplare befinden sich auf Seerosenblättern am Gewässerrand des Böttchers Moors an unserer Naturschutzstation . In den nächsten Wochen werden die Weibchen täglich ungefähr 12 Eier auf die Blattoberseiten der Seerosen legen. Die daraus schlüpfenden Larven benötigen nach ihrer letzten Häutung für die Metamorphose zum Adultstadium 30-40 Tage.

Bildautor: Jonas Jäschke